8. APRIL 2019 | LAUTERACH: WIE DIE DIGITALISIERUNG GELINGT

Im Rahmen der MITTELSTANDS-ALLIANZ lud der SENAT DER WIRTSCHAFT am 8. April 2019 zum Digitalisierungs-Talk nach Lauterach, Vorarlberg. Gemeinsam mit dem CEO des Paradeunternehmens Gebrüder Weiss, Heinz Senger-Weiss, begrüßten der SENATs-Vorstandsvorsitzende Hans Harrer und Dr. Johannes Linhart als Geschäftsführer der MITTELSTANDS-ALLIANZ über 60 UnternehmerInnen aus dem Bodenseeraum, die praxisbezogene Informationen erhielten, wie die Digitalisierung des Mittelstands gelingen kann.

 

v.l.n.r.: Vorstandsvorsitzender Hans Harrer (SENAT DER WIRTSCHAFT), Joe Kranawetter (Digitalisierungsexperte), Heinz Senger-Weiss (CEO, Gebrüder Weiss), Bürgermeister DI Markus Linhart, Dr. Johannes Linhart (GF, MITTELSTANDS-ALLIANZ des SENATs)

 

Im Zentrum stand nicht das Theoretisieren sondern das Tun – präsentiert anhand verschiedener spektakulärer Best Practice-Beispiele: Von KMUs und Großunternehmen der Old-Economy bis hin zu Beispielen aus der Start-up-Szene. Dabei wurde klar, wie die Digitalisierung, im Sinne von Prozessoptimierung, die Digitale Transformation bzw. Disruption auf allen gesellschaftlichen und unternehmerischen Ebenen vorantreibt. Nicht vergessen wurde dabei auch, auf die relevanten Sicherheitsaspekte (wie CEO Fraud, Cybersecurity etc.) hinzuweisen. Andererseits wurden auch praktische Information vermittelt, wie die Finanzierung von Digitalisierung durch Instrumente der Finanz-Toolbox möglich wird. Darüber hinaus wurde auch der Personalfaktor angesprochen, der bei der digitalen Revolution leicht zu individuellen Härtefällen führen kann und für die konkrete Lösungsansätze thematisiert wurden.

DI Werner Kraus, Senior Vice President Business & Wholesale von T-Mobile Austria, zeigte in einer Kurz-Keynote auf, welche Rolle infrastrukturelle Maßnahmen, wie z.B. der Ausbau des 5G-Netzwerks, im Zuge der Digitalisierung spielen. Mag.(FH) Andreas Pichler, MSc gab darauf aufbauend Einblicke, wie er mit seinem Unternehmen die Herausforderungen der Digitalisierung aufgreift und umsetzt.

Als Überleitung zum Get-together im World Café-Format mit Möglichkeiten zum individuellen Informationsaustausch folgten mehrere Kurzimpulse, bei denen verschiedene Aspekte der Digitalisierung praxisbezogen beleuchtet wurden. Folgende Themen wurden, moderiert vom Digitalisierungs-Experten Josef Kranawetter, behandelt:

  • „Wie man’s angeht“ von Heinrich Schmid-Schmidsfelden (Co-Founder, Foundryz)
  • „Automatisierung“ von Mag. Wolfgang Schwarz (GF, Spörk Antriebssysteme GmbH)
  • „Virtual- und Augmented Reality: Zukunft oder Gegenwart?“ von Ari Christian Benz (Gründer von SQUAREBYTES Interactive Media e.U.)
  • „Internet of Things & mobile Datennetze“ von DI Werner Kraus (T-Mobile Austria)
  • „Innovationsforschung“ von DI Gerald Schatz (GF, LCM-Linz Center of Mechatronics)
  • „Digitales Reisekostenmanagement“ von Manuel Überreich (VP Sales Clevexa/CorpLife GmbH)
  • „Digitalisierung & Sicherheit“ von Mag. Wolfgang Helpa (GF, HELPA Partners GmbH)
  • „Finanzierung“ von Dr. Johannes Linhart (GF, MITTELSTANDS-ALLIANZ)
  • „Der Personal-Faktor“ von Ing. Dkfm. Volker Buchegger (Senior Consultant, Iventa EntwicklungHoch3)

Ari Christian Benz (Gründer, SQUAREBYTES Interactive Media e.U.) schuf für die BesucherInnen die Möglichkeit, im Zuge des Get-togethers in der Live-Erlebnis-Area Virtual- & Augmented Reality vor Ort zu erleben. Den Gästen, unter ihnen auch der Bregenzer Bürgermeister DI Markus Linhart, wurde so ein höchst informativer und praxisbezogener Zugang zu verschiedenen Themen der Digitalisierung ermöglicht, der außergewöhnlich positives Feedback zur Folge hatte.

Weitere Veranstaltungen zu diesem Thema werden vom SENAT DER WIRTSCHAFT im Laufe der nächsten Monate in verschiedenen Regionen Österreichs organisiert werden.

 

Fotocredit: Dennis Kupnik